Don‘t stop believing – Working out loud

on

life begins at the end of your comfort zone

Barbara, mittleren Alters, arbeitet in der Finanzbranche und ist nicht mehr glücklich in ihrem Beruf. In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich gerne mit Ahnenforschung. Sie beginnt Ahnenforschung für ihre Familie und namhafte Persönlichkeiten zu betreiben. Darüber schreibt sie regelmäßig in ihrem Blog. Um sich ein Netzwerk aufzubauen, beginnt Barbara im Internet nach anderen Bloggern und interessierten Menschen zu suchen. Sie findet heraus, dass es auch Ahnenforschung für Firmen gibt und startet auch bei ihrer. Sie blüht in ihrer Leidenschaft auf und darf sogar ein firmengeschichtliches Event mitgestalten. Ein paar Monate später bekommt sie firmenintern ein neues Jobangebot in London. Der dafür zuständige Manager ist durch ihre Leidenschaft und wie sie sich und ihre Interessen beim History Event präsentiert hat auf sie aufmerksam geworden.

Was bedeutet nun Working out loud? Setze dir ein Ziel und beginne darüber zu sprechen und dir ein Netzwerk aufzubauen.

if a door closes a window opens

Das Leben schenkt uns viele Möglichkeiten, das wichtige ist offen dafür zu sein und sie anzunehmen. Es ist wichtig an sich selbst zu glauben und immer das zu tun, was man liebt. Oft scheinen Jobsituationen auswegslos und nicht mehr zufriedenstellend. Sprich über deine Wünsche und Ideen! Möglichweise erfährst du über ein paar Ecken von neuen Chancen, die sich dir bieten. Don´t stop believing, work it out loud!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.