Wie die Bienen fahren lernen – Coding in der Volksschule

Die Kinder der 3a Klasse der Praxisvolkschule haben im Rahmen des Informatikunterrichts eine besondere Erfahrung gemacht. Sie hatten die Möglichkeit mit Bee Bots das Programmieren kennenzulernen.

Wie funktioniert ein Bee Bot?

Mit Hilfe von Tasten auf dem Rücken der Biene, lässt sich diese steuern und programmieren. Durch diese vier Pfeiltasten – [vorwärts], [rückwärts], [Drehung um 90° nach rechts] und [Drehung um 90° nach links] – wird der Bee-Bot gesteuert. Dieser setzt sich allerdings erst in Bewegung, wenn die [Go]-Taste betätigt wird.

Die Schülerinnen und Schüler erkannten, dass diese Befehle ganz exakt und wohl überlegt sein müssen, damit die Maschine auch wirklich das tut, was sie wollen. Daraus konnten sie schließen, dass Roboter beziehungsweise Computer nicht selbst agieren. Dahinter steht immer ein Mensch, der diese mit Codes programmiert, sodass Befehle ausgeführt werden.

Durch die Verwendung von Bee Bots werden eine Reihe an Kompetenzen gefördert

  • Problemlösekompetenz
  • Soziale Kompetenzen
  • Raumlageorientierung
  • Wiederholung der Lerninhalte

Zum Abschluss unseres Projektes durften die Kinder ihr Können im Rahmen der Education Innovation Studio Eröffnung präsentieren. Die Schülerinnen und Schüler gaben in eigenen Worten ihre Codiererfahrungen wieder. Voller Stolz stellten sie den unwissenden Erwachsenen Aufgaben und konnten als Experten fungieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.